Home

Fasching am 20.02.2020

 

Fröhlichkeit und viel Humor waren beim traditionellen Faschingsnachmittag im Haus St. Gertrudis angesagt. Wie jedes Jahr eröffnete Frau Elke Schlereth den närrischen Nachmittag mit einer lustigen Faschingsrede. Bewohner / -innen , Ehrenamtliche und Gäste wurden begrüßt. Nachdem sich alle bei Kaffee und Kuchen gestärkt hatten, ging es gleich mit der ersten Attraktion los. Drei „Minizwerge“ tanzten zu flotter Musik. Gleich im Anschluss trat eine Hausfrau mit ihren zwei Kindern auf, die verzweifelt ihre Brille suchte. Eine lustige Geschichte führten eine Bäuerin und der „Bischof“ auf. Dabei ging es um Probleme mit einer Kuh. Das Tanzmariechen aus Aura und die Tanzgarde aus Reiterswiesen durften natürlich auch nicht fehlen. Im letzten Vortrag erzählte ein Bauer seiner Urlauberin, wie man ein Schwein fit hält.

Musikalisch führte Herr Kaiser mit seinem Keyboard durchs Programm, er animierte mit seinen Liedern zum Schunkeln und Tanzen. Zum Abschluss sangen alle Akteure noch ein Lied.

Gestärkt mit Weißwürsten und Laugenstangen verließen alle zufrieden und gut gelaunt die lustige und kurzweilige Veranstaltung.

 

 

Hinweis: Nicht alle unsere Bewohner sind einverstanden damit, dass Sie auf einem Foto im Internet erkannt werden. Das ist uns sehr wichtig und wir berücksichtigen es gerne. Deshalb finden Sie wenig Bilder unserer Veranstaltungen auf unserer Internetseite. Seien Sie versichert, dass an unseren Veranstaltungen alle Bewohner eingeladen sind und deren Teilnahme ermöglicht wird.

Sollten wir dennoch mal ein Gruppenbild veröffentlichen, auf dem Sie selbst zu sehen sind, und damit nicht einverstanden sein, kommen Sie einfach auf uns zu, wir entfernen das Foto umgehend!

 

 

 

 

­